Blogs Geld für Hallenradsport? Geht's noch?

  • 13. August 2018
  • 580 views

  • 0 comments

  • 0 favorites

Der Hallenradsport ist zwar grad in der "Sommerpause" aber die richtigen Fan's bzw. Sportler sind grad in Hongkong! Und auch wir wären gern dabei gewesen und hätten natürlich auch gern diese Weltcups übertragen wenn da nicht das "Geldproblem" wäre...

Wer dieses Wochenende interessiert an zwei Weltcups in Hongkong war (Radball und Kunstrad), und wie wir nicht die Möglichkeit hatte dort hin zu fliegen, hatte vlt. gehofft, dass es einen Livestream gibt oder wenigstens Videos. Und tatsächlich wurden auch Livevideos aus Hongkong übertragen. Ansehlich waren diese leider nicht. Ich selbst habe es mir trotzdem angesehen um überhaupt etwas zu sehen! Ich habe die Videos auch geliked weil ich mich mehr darüber gefreut habe, dass überhaupt was übertragen wurde als nix. Am Ende ist das auch schon immer unser Motto...."Jede Übertragung ist besser als gar keine!!"
Und auch wir haben irgendwann mal angefangen und die ersten Übertragungen waren genauso scheiße. Wir haben es nach und nach versucht zu verbessern und die Zuschauerzahlen sprechen eigentlich dafür, das es uns bis jetzt ganz gut gelungen ist. Sicherlich lange nicht perfekt aber schaubar!

Um es noch weiter zu verbessern sind allerdings auch wir langsam an unsere Grenzen gestoßen. Nicht nur finanziell sondern auch personell. Und vor allem auch mit rechtlichen Hürden! Als wir mit 40 Live-Zuschauern angefangen haben, war an diese Grenzen noch nicht zu denken und wir haben alle Finanzen in die Technik gesteckt um die Qualität zu steigern. Haben tausende Stunden damit verbracht eine Gemeinschaft aufzubauen, nicht nur in sozialen Medien wie Facebook und Co. sondern auch über unsere Website. Nach wenigen Monaten hatten wir es geschafft bis zu 12000 Zuschauer pro Stream zu begeistern, haben über 6000 Fans bei FB und schon hat es alle möglichen "Leute" auf den Plan gerufen, die plötzlich alle mit reden wollen und es besser wissen. Mediengesellschaften fällt plötzlich ein, das sie Senderechte haben obwohl sie noch nie was gesendet haben und bestimmt bis heute nicht hätten wenn es uns nicht gäbe. Den "Verbänden" fällt plötzlich ein das es sogar Richtlinien gibt für Trailer obwohl ich mich nicht daran entsinnen kann das es überhaupt schonmal einen Trailer für Hallenradsport gab oder muss man die Clips mit Snapchat machen wie die UCI Clips? Lächerlich hoch drei!!!! Die Veranstalter von geilen Events die alle Kosten selbst tragen müssen und uns sogar bezahlen würden wenn wir kommen, dürfen plötzlich nicht mehr selbst entscheiden. Was soll der Scheiß? Ganz einfach: "Fanatische kleine Leute" wie wir machen alles um unseren Sport wieder groß zu machen. Und wenn wir den ersten Schritt gemacht haben, zählt nur das Geld und es wird mit aller Macht versucht uns klein zu halten um sich selbst den Erfolg auf die "Flagge" zu schreiben! Es ist dann eben egal ob ein Veranstalter einer WM unbedingt möchte, das wir einen Livestream machen weil wir aus der "Szene" sind und etwas erreicht haben. Es ist wichtiger ein bisschen Geld damit zu verdienen damit ein öffentlich rechtlicher Sender einen 2 Minuten Beitrag bringt und weil es sich einfach besser anhört zu sagen "Wir haben was getan weil selbst der SWR, ORF, MDR und Co. etwas berichtet hat" als zu sagen "Fernseh war wieder nicht da, aber wir haben trotzdem live übertragen"! 

Das ganze Jahr über interessiert es außer unseren Fans niemanden was wir live übertragen. Wenn wir der UCI nicht selbst immer mal EMails schreiben würden, dann hätte da wahrscheinlich noch nicht mal jemand mit bekommen das wir fast alle Weltcups übertragen! Jetzt wo wir plötzlich Geld nehmen wollen werden alle hellhörig und bestehen auf Rechte. Wir haben der UCI mehrmals geschrieben, dass wir nur unsere Kosten gedeckt haben möchten. Es kam leider nie eine Entscheidung zurück. Jetzt haben wir ein kostenpflichiges System eingeführt, selbst das hat die UCI erst gemerkt nachdem wir es selbst mitgeteilt haben. Und laut UCI sollte bis 10.08.2018 darüber entschieden werden ob die UCI unsere geringen Unkosten übernimmt und wir somit die internationalen Turniere weiterhin kostenlos streamen können. Es kam bis heute leider nichts. Also werden die Livestreams Geld kosten bis die UCI was zahlt bzw. wenn die UCI nix zahlt und uns die Rechte entzieht dann gibt es keine Livestreams mehr. Und selbst wenn sich die UCI endlich mal einen Ruck gibt und entweder die paar Euro selbst zahlt (und wir reden hier von Summen die bei der Tour de France wahrscheinlich ein halbtags-streckenposten kostet) oder uns wenigstens das Recht gibt uns die Kosten von Euch zu holen, dann sind alle anderen Probleme die wir mittler weilen haben auch noch nicht geklärt. Wir müssen Geld für Musikrechte zahlen beim Kunstrad, wenn Ihr nicht wollt das mitten im Finale oder einer Kunstrad-Kür Werbung kommt wie bei Sportdeutschland.TV dann kostet der Server bis zu 200,-Euro pro Stunde und dann gibt es auch noch die "Abmahnanwälte" die auch erst munter geworden sind seit dem wir mehrere 100 Tausend Zugriffe auf unserer Website haben im Monat.

Da sich momentan die EU rechtliche Grundlage bei Internet Livestreams noch in einer "Art Grauzone" befindet und darüber von den öffentlich rechtlichen Sendern als auch Google (Youtube), Facebook und anderen Konzernen gestritten wird, müssen wir die Zuschauerzahl leider ab sofort auf 499 Zuschauer begrenzen bis es vom europäischen Gerichtshof eine Entscheidung gibt. Wir können uns leider keine teuren Abmahnungen mehr leisten. Wir versuchen Euch immer sofort ein Feedback zu geben wenn eine neue Übertragung geplant ist und können leider nur empfehlen diese dann gleich zu buchen wenn Ihr ein Event unbedingt sehen wollt. Leider können wir aus rechtlichen Gründen auch keine Ausnahmen machen, was dann heißt...wer zuerst kommt, malt zuerst. Dies ist nicht in unserem Sinne aber geht leider nicht anders. Wir hoffen auf Euer Verständnis und versuchen natürlich auch weiterhin alles mögliche, dass wir weiter übertragen können und zukünftig hoffentlich auch wieder an Alle. Unsere Preise richten sich ausschließlich nach den Lizenzkosten bzw. Übertragungskosten. Alles was eventl. übrig bleibt, wird zukünftig an die Veranstalter oder vlt. auch an die Sportler von uns weiter gegeben. Ein klares Konzept können wir allerdings erst erstellen wenn wir ein paar Zahlen haben und die nächsten Livestreams gemacht haben. Ihr unterstützt mit einem Kauf auf unserer Seite also nicht nur uns ein wenig sondern zukünftig vlt. auch die Veranstalter und Sportler. Die großen Verbände haben bisher leider nicht viel dazu getragen unsere Sportarten mal wieder etwas populärer zu machen und auch mal mit der Zeit zu gehen. Wir brauchen mittler weilen keine "öffentlich rechtlichen" Sendeanstalten mehr, die alle 10 Jahre mal einen 2 Minuten-Beitrag bringen!

Von unseren Fans gab es bisher immer viel Resonanz auf Facebook und Youtube, wir würden uns echt freuen wenn Ihr auch hier mal die Kommentarfunktionen, Foren usw. nutzt damit da mal ein "Anstoss" entsteht. Ich habe dem Benutzer Sven.P als ersten echten Nutzer unserer Seite der mal wirklich sein Profil komplett ausgefüllt hat die 5 Credits gutgeschrieben. Markus Bröll (Europameister) der selbst beim nächsten Livestream (Weltcup Krofdorf) spielt, hat als erster den Livestream gekauft. Das habe ich natürlich erstattet!!! Ich möchte das die Fans ein paar Euro zahlen und die Sportler vlt. irgendwann mal was davon haben und nicht andersrum!!!!

Gebt Euch ein Ruck...Die Leichtathletik hat es grad erst vor gemacht. Ein volles Olympiastadion mit über 60.000 Zuschauern und Übertragung der ARD zur besten Sendezeit. Aber angeblich will ja niemand was anderes sehen außer Fußball. Das können wir auch schaffen, Ihr müsst nur ein bisschen mitmachen!

Tags:

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Fügen Sie einen Kommentar hinzu.